Shiatsu-Behandlungen für Tiere

Tier-Shiatsu ist eine sanfte und ganzheitliche Massageform die auf das Gewebe und die Energiebahnen einwirkt. Dadurch werden die Selbstheilungskräfte des Tieres angekurbelt und die Durchblutung gefördert. Tiere lassen diese heilende Kraft der Berührung meist sehr gerne und hingebungsvoll zu, denn sie leben für den Moment ohne die Effektivität einer Behandlung zu hinterfragen und sie wissen, was ihnen gut tut.

Behandelt wird auf der Grundlage der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Durch Beobachten und Spüren des Tieres werden die Ansatzpunkte der Behandlung bestimmt.

Einsatzgebiet
  • Chronische Krankheiten
  • Schlecht heilende Wunden
  • Unfall / Verletzung
  • Rekonvaleszenz
  • Energielosigkeit / Schwächezustände
  • Altersbeschwerden
  • Beschwerden im Stütz- und
    Bewegungsapparat
  • Stärkung des Immunsystems
  • Stress- und Angstzustände / Traumata
  • Sportliche Aktivitäten und Erholung
  • Wellness
Veterinärmedizin

Veterinärmedizin und Tier-Shiatsu ergänzen sich. Tierärzte empfehlen eine Behandlung nach einer Krankheit, Verletzung oder Operation um den Organismus wieder in Schwung zu bringen. Während oder nach einer medizinischen Behandlung kann das Immunsystem angeregt und der Heilungsprozess beschleunigt werden. Präventiv und als Früherkennungsmassnahme übt Shiatsu eine vorbeugende Wirkung aus.

In einer Shiatsu-Behandlung werden keine medizinischen Diagnosen gestellt. Notfälle und akute Erkrankungen erfordern immer eine Konsultation beim Tierarzt!